Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Akademikerfanclub 1899 Hoffenheim Rhein-Neckar Heidelberg 2007 e. V.

Scroll to top

Top

One Comment

Wann geht die Liga baden?

Für den einen ist es Wasser auf die Mühlen seiner Befürchtungen und im Grunde ein Blick in die Zukunft, wenn das mit der Eventisierung des Fußballs immer so weiter geht. Für die anderen ist es einfach nur geil.

Gerade bei den jetzigen Temperaturen und überhaupt, wenn man vielleicht eines Tages aus doch einmal hierzulande dazu übergehen sollte, Fußballjahr und Kalenderjahr gleichzusetzen und wenn die Propheten der Erderwärmung recht haben sollten, spräche doch vieles dafür, nicht nur Logen und Business-Seats in Stadion anzubieten, sondern auch Pool-Positions. :-)

In den USA gibt es das, z. B. in Jacksonville, Florida (Bild) sowie in Dallas,Texas. Und da gibt es noch viel, äh, Überraschenderes, beispielsweise Aquarien in einem Baseball-Stadion – hinter dem Schläger. :-)

Wie piefig und klein wirkt dagegen die Herren-Toilette im Stadion des VfB Stuttgarte, von dessen Pissoirs aus man aufs Spielfeld schauen kann.

Was nun aber wirklich überraschend ist, dass der Bau der meisten dieser Stadien durch die Öffentliche Hand finanziert wurde. Nein, nicht in Deutschland. Da zwar auch, aber das überrascht ja keinen, sondern auch in den USA.

Dabei verbleiben dort auch alle Einnahmen beim Verein, sogar auch zu deren Ausbau, so dass eine Stadt verpflichtet ist, sollte jemals eine Hologram-Maschine entdeckt werden, diese zu bezahlen.

Es lohnt sich durchaus, das fast 20-minütige (und wie immer sehr lustige) Video mal anzuschauen, um zu sehen, was die Stadien in Zukunft so möglicherweise zu bieten haben – vor allem dann, wenn die Kosten auf alle abgewälzt werden, der Nutzen (hier: Geld) aber nur einem zugute kommt.

Wir (und damit meinen wir alle Steuerzahler) können uns glücklich schätzen, dass dies bei uns gerade umgekehrt ist, auch wenn das keiner wirklich sehen will:

Hier trug nicht der, sondern nur ein Steuerzahler die Kosten – und alle profitieren davon (Top-Sport).

Und … sollte es eines Tages doch zu einem Ausbau der Rhein-Neckar-Arena kommen und es dann bei dem Namen bleiben, wäre doch ein Pool … vielleicht … immerhin zwei Flussnamen … also wir gingen da gerne mal baden :-)

Comments

Submit a Comment