Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Akademikerfanclub 1899 Hoffenheim Rhein-Neckar Heidelberg 2007 e. V.

Scroll to top

Top

No Comments

Corpo factionis hoffenheimensis intersumus

Corpo factionis hoffenheimensis intersumus

Fanverband Hoffenheim

Wir sind dabei!

Rund sieben Jahre nach unserer Gründung sind wir seit gestern Mitglied im Fanverband Hoffenheim.

Wir zählen zu den Urgesteinen der Hoffenheimer Fanclubs. Als wir uns im August 2007 zum Start in die 2. Profiliga als der erste (nach Ansicht anderer zweiter) Hoffenheim-Fanclub ais Heidelberg gründeten, gab es noch keine zehn Gruppierungen, die sich dem Wohl und Wehe des sympathischen Dorfvereins aus einer der schönsten Regionen Deutschlands widmeten.

Die Zahl der Fanclubs nahm im Laufe der Jahre deutlich zu, was, so ganz nebenbei und entgegen der landläufigen (Medien-)Meinung, ein deutlicher Ausdruck des Zuspruchs ist, den die TSG nicht nur in der Region erfuhr und immer noch erfährt.

Diese Zunahme machte die Gründung eines Dachverbands nach dem Vorbild anderer Bundesligavereine nötig. Dieser Dachverband schaffte es schnell, zahlreiche Fanclubs unter seinem Dach zu vereinen und damit die Stimme der Fans beim Verein selbst zu werden.

Da hierbei binnen sehr kurzer Zeit sehr viele unterschiedliche Charaktere mit sehr unterschiedlichen Interessen und Vorstellungen zusammenkamen, war diese Findung selbstverständlich nicht frei von Turbulenzen, zu denen wir allein wegen unseres in der „Szene“ doch provozierenden Namens eher beigetragen hätten, weshalb wir zu der Überzeugung kamen, dass eine aktive Teilnahme unsererseits der Sache selbst, nämlich dem Aufbau einer Gemeinschaft der Fans, nicht dienlich wäre, weshalb wir uns parallel auf unsere eigene Entwicklung fokussiert haben.

Nach sieben Jahren sehen wir uns zwar noch lange nicht am Ende unserer eigenen Entwicklung, dennoch so weit gefestigt in unserer Ausrichtung, dass wir Ende letzten Jahres einen Antrag auf Mitgliedschaft im inzwischen ebenfalls stabilisierten Dachverband gestellt haben.

Gestern stellten wir uns nun auf der Hauptversammlung der Wahl und wurden mit zwei weiteren Fanclubs, unter anderem dem Gehörlosen-Fanclub „Deaf Hoffenheim“, bei nur einer Gegenstimme in die Gemeinschaft aufgenommen.

Zudem wurden Veränderungen im Vorstand und Beisitz aus beruflichen wie privaten Gründen einige Stellen vakant, so dass diese, im formalen Sinne: außerordentlich zu besetzen waren.

Zu einer dieser Positionen zählte die Stelle des „Pressewarts“, zu der unser CCEO  vorgeschlagen und nach einer gewonnen Abstimmung auch hineingewählt wurde. Entscheidend hierfür war wohl das rhetorisch brillante Argument des Vorschlagenden:

„Wenn die Aggademiker schunn dabei sinn, solle se aa was schaffe!“

Reschd hodda :-)

Submit a Comment